Medienmitteilungen

Am Freitag, 21. und Samstag 22. November tagte die FDP. Die Liberalen Fraktion unter Fraktionschef Grossrat Rudolf Kunz, Chur und im Beisein von Regierungsrat Christian Rathgeb zu ihrer jährlichen Klausurtagung in Soglio im Bergell. Schwerpunktmässig lagen die Beratungen bei dem umfassenden regierungsrätlichen Bericht an den Grossen Rat zur Wirtschaftsentwicklung im Kanton Graubünden. Die Beratung stand unter der Leitung von Grossrat Urs Marti, Präsident der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK).
Der Bericht sollte die Stossrichtung aufzeigen, wie eine zukunftsorientierte und vernetzte Wirtschaftspolitik umgesetzt werden könnte.

Weiterlesen

Zum zweiten Mal in diesem Jahr traf sich der Wirtschaftsbeirat der Bündner FDP.Die Liberalen in Chur bei Elektro Schönholzer. Urs Schädler, Vorsitzender des FDP Wirtschaftsbeirates konnte die zahlreich erschienenen Mitglieder aus Wirtschaft und Gewerbe als Gäste von Geschäftsführer von Elektro Schönholzer, Felix Danuser, gleichzeitig Präsident der Verbandes Graubündner Elektro-Installateure (VGEI) begrüssen. Anwesend waren auch die Mandatsträger der Bündner FDP, vorab Regierungsrat Christian Rathgeb, Ständerat Martin Schmid, Parteipräsident Bruno Claus und Fraktionschef Rudolf Kunz.

Weiterlesen

Am 30. November 2014 stimmen die Schweizer Bürger über drei Volksinitiativen ab: «Rettet unser Schweizer Gold» (Gold-Initiative), «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre» (Abschaffung der Pauschalbesteuerung) und «Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop). Für den Kanton Graubünden ist die Abstimmung über das Referendum gegen die Anschlussgesetzgebung Gebietsreform von Bedeutung, handelt es sich doch um ein Jahrhundertwerk.

Weiterlesen

Die FDP.Die Liberalen Graubünden tagte am Donnerstag, den 6. November 2014 in Chur im B12, zu einer Delegiertenversammlung. Es waren die Parolen zu einer kantonalen und zu drei eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 30. November 2014 zu fassen.
Schwerpunkt der DV war die kontradiktorische Behandlung der kantonalen Vorlage Gemeinde- und Gebietsreform-Anschlussgesetzgebung Gebietsreform sein.

Weiterlesen

Die FDP.Die Liberalen Graubünden hat vom präsentierten Kantons-Budget 2015 mit einem Aufwandüberschuss von 55 Millionen Franken besorgt aber nicht überrascht Kenntnis genommen. Anlass zur Sorge bereitet vor allem auch der Finanzplan 2016-2018, der mit jährlichen Defiziten zwischen 82 und 98 Millionen rechnet, mit steigender Tendenz.

Weiterlesen