Medienmitteilungen

In diesen Tagen hat die zuständige Bundesrätin ihren ursprünglichen Vorschlag, den Benzinpreis 12 bis 15 Rappen zu erhöhen, um die Hälfte reduziert und schlägt „nur" noch 5 bis 7 Rappen Erhöhung vor. Allerdings deutet sie an, dass dann in einem zweiten Schritt die zweite Hälfte kommen dürfte. Die Bündner FDP.Die Liberalen lehnen auch diese Vorschlag kategorisch ab.

Weiterlesen

Um es vorweg zu nehmen: Die Delegierten der Bündner FDP.Die Liberalen haben an ihrer Delegiertenversammlung in Domat/Ems mit einem eindrücklichen Stimmenverhältnis von 63 JA zu 10 NEIN, bei 3 Enthaltungen, zur neuen Finanzausgleichsreform klar die JA Parole beschlossen.
 

Weiterlesen

Die FDP.Die Liberalen Graubünden tagte am Donnerstag, 4. September 2014 zu ihrer ordentlichen Generalversammlung/Delegiertenversammlung in Domat/Ems. Es wurden die statutarischen Geschäfte behandelt, so unter anderem die Abnahme des letzten Jahresberichtes des Parteipräsidenten Michael Pfäffli, des Fraktionschefs Rudolf Kunz und die Rechnungsablage, vorgestellt durch Grossrätin Angela Casanova. Auch war die Wahl eines neuen Parteipräsidenten traktandiert. Der Churer Grossrat, Bruno Claus wurde glanzvoll als neuer Präsident der Bündner FDP gewählt.
 

Weiterlesen

Die FDP.Die Liberalen Graubünden hat zu Handen des EKUD die Vernehmlassung zur Teilrevision des Gesetzes über die öffentliche Ruhetage (Ruhetagsgesetz) verabschiedet.
Die die Bündner FDP begrüsst die vorgeschlagene Teilrevision des Ruhetagsgesetzes ausdrücklich. Das geltende Gesetz sei nicht nur in die Jahre gekommen, vielmehr hätte sich die Realität derart verändert, dass die geltenden Regelungen nicht mehr eingehalten werden oder eingehalten werden können. Die Bewilligungspraxis der Gemeinden als Vollzugsorgan dieses Gesetzes hat sich wohl vielerorts den geänderten gesellschaftlichen Bedürfnissen angepasst, was jedoch den geltenden Regelungen der kantonalen Gesetzgebung entgegensteht, so die FDP. Eine Legalisierung dieses Zustandes sei deshalb zwingend notwendig.

Weiterlesen

Die Geschäftsleitung der FDP.Die Liberalen Graubünden tagte am Mittwoch früh in Chur und befasste sich mit der Präsidiums Nachfolge. Bekanntlich hat Präsident, Michael Pfäffli seinen Rücktritt erklärt. Die von der FDP Geschäftsleitung eingesetzte Findungskommission, bestehend aus den beiden Grossräten, Urs Marti und Rudolf Kunz und Pressechef Silvio Zuccolini, hat in der Zwischenzeit die Kreis- und Ortsparteien angeschrieben, um entsprechende Vorschläge einzureichen. Auch wurden eine Vielzahl von Einzelgesprächen geführt. Die Suche ist somit abgeschlossen. Die Geschäftsleitung nimmt mit Freude zur Kenntnis, dass sich der Churer Grossrat Bruno Claus, bisheriger Vizepräsident der Partei für dieses anspruchsvolle Amt des FDP Präsidenten zur Verfügung stellen will. Weitere Kandidaten wurden keine gemeldet. Auch verschiedene mögliche KandidatInnen, mit denen Gespräche geführt wurden, haben ein Interesse aus unterschiedlichen Gründen abgelehnt. Bruno Claus erfüllt auf ideale Weise die Vorgaben der Geschäftsleitung.

Weiterlesen